TEACH & TRAIN

Präsentieren bedeutet, mit Menschen zu sprechen.

Tag: video

#unraute

Screen Shot editiert, Original dpa

Die Kanzlerin erklärt, was es mit ihrer Raute auf sich hat.

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-lueftet-Geheimnis-der-Raute-article10580536.html

Und was lernen wir daraus? Das, was wir schon immer wussten. Selbst in den 80ern. Bringen Sie sich keine Gesten bei. Bringen Sie sich lieber Emotionen bei. Die holen sich Ihre Hände und Arme schon dazu, wenn sie sie brauchen. Tun Sie also lieber nichts mit Ihren Händen, als etwas einzustudieren, was später zu einer Signature Geste wird. Und vor allem tun Sie besser nichts, was ein Festhalten ist. Ob am Skript, ob an sich selbst, ob am Pult. Adrenalin ist eine Tunnelfahrt im Dunkeln. Was Sie in den ersten 30 Sekunden machen, machen Sie auch danach.

Lassen Sie also einfach los.

Arbeiten Sie lieber an einem Text, der mehr ist als leere Floskeln. Der Rest kommt von selbst. Guter Text holt sich Emotionen. Die holen sich passende Gestik. Passt schon. Machen Sie lieber vor Ihrem Vortrag etwas Körper- und Stimmarbeit. Machen Sie Ihren Körper zu einer Ressource, nicht zu etwas, was man bändigen muss.

PS:  Und denken Sie ruhig mal über Jackets nach, deren Schultern nicht bis zu Ihren Ohren wandern, sobald Sie sich bewegen. Es gibt wunderbare Jackets. Auch solche, in denen man erwachsen aussieht.

A as in architect

 

As so often via wonderful queen of all curators, Maria Popova (explore).

Once or twice a year: Font Conference

http://www.collegehumor.com/video/3505939/font-conference
Screen Shot 2013-04-04 at 10.40.24

Liebe dieses 2008er Video noch immer sehr. Das ist mit das Schöne am Netz. Es ist so recyclebar. Bitte beachten Sie auch den Zusatz: This video wasn’t long enough, so we made it double-spaced.

Das ist wahre Liebe zum Detail.

Falls Sie nicht alles verstanden haben, hier das Sitzungsprotokoll: Times New Roman presided over the recent Font Conference, which centered on whether the conference would offer membership to Zapf Dingbats…

2012 scheint man den einst omnipräsenten Bösewicht Ransom allerdings fast schon wieder vergessen zu haben. Hier nur einer der zahllosen Ransom fonts.
Screen_shot_2012-11-12_at_19

Body Talk

Glad to have some serious science** now to back up what I (and colleagues and therapists) have been preaching/teaching for a long time: Changing posture can help change your mind. Which is why one of my presenting classes is all about being as bossy as you can. Feet up on the desk, and all.

»I feel bigger«, they usually say afterwards and sound like it. As for Amy Cuddy herself: a somewhat slower voice and a bit more breathing (= oxygen) in the right places would probably give her some more resonance.

(If she was one of my students, I would also encourage her to sweep away her fringe and smile a little less, and rethink that bright pink lipstick…)

So: This is probably not my favourite talk in terms of female role models, and I feel Amy’s own body language is not fully congruent with what she says, but it is an immensely important talk in terms of content and relevance. And that’s what counts, really. Content still is queen.

** Update 2016-01

Unfortunately the science claim that power posing leads to actual changes on a hormonal and neuroendocrine level seems to have been overreaching a bit. This does not mean that your body is not a wonderful ressource. Giving yourself enough space, learning how to be comfortable inside your skin, learning about voice and breathing and control and letting go will always be relevant.

Color vision [1938]

Großartig. Bis auf die Sache mit der Schildkröte ganz am Anfang. Und heute würde man auch etwas weniger exaltiert-theatralisch betonen. 

Gefunden bei brainpickings. Dort finden Sie auch noch weitere Infos und Links.

Wenn Sie anschließend das mit den Primärfarben noch mal anders erklärt haben möchten, bite schön. Erklärungen kann man auch tanzen: