TEACH & TRAIN

Präsentieren bedeutet, mit Menschen zu sprechen.

Tag: linklove

Locomotive Breath

Ihre Stimme ist ein wunderbares Instrument, das geübt werden will. Rund 100 Muskeln sind am Sprechen oder Singen beteiligt. Aufwärmübungen für die Stimme sind also unbedingt eine gute Idee und einige Übungen können Ihnen sogar helfen, Ihr Lampenfieber in den Griff zu bekommen oder einen Black-out zu vermeiden. Richtig Atmen (und damit reichlich Sauerstoff im System) ist das einzige, womit Sie kognitiv gegen Redeangst anarbeiten können.

Stimm- und Atemübungen wollen aber gerade zu Semesterbeginn viele nicht in der Gruppe machen. Das ist auch ganz verständlich, man sieht mit weit geöffnetem Mund und hängendem Unterkiefer dümmlich bis albern aus. Gerade Herumalbern ist jedoch mit das Beste, was wir für unsere Stimmen tun können. Lachen entspannt. Aber es gibt auch unalberne Übungen und viele davon kann man alleine zuhause machen oder gemeinsam in einem unserer Einzelcoachings. Bei ernsten Stimm-  und Sprechstörungen sollten Sie jedoch unbedingt unter Anleitung erfahrener Logopäden oder Stimmtherapeuten arbeiten.

In der obigen Trainingssequenz zeigt Claudia Rübben-Laux vom Chorverband NRW sehr schön, wie Sie zu einer guten und entspannten Haltung kommen und warum diese fürs Sprechen und Singen wichtig ist. Körper führt Stimme. Text aber auch!

Everything is connected.

So wichtig Stimmen für  Vorträge auch sind: Es ist nicht richtig, dass unsere Wirkung auf andere Menschen zu mehr als 38% von unserer Stimme abhängt und nur zu 7% von dem Gesagten selbst. Das wird zwar sehr oft (und leider aber verständlicherweise auch von Stimmexperten) so postuliert, beruht aber auf einer Fehlinterpretation einer Studie, der berühmt-berüchtigten Mehrabianstudie, aus den 70ern. Mehr dazu im nächsten Posting.

Oh so beautiful paper

Be inspired by Oh so beautiful paper. Lovely site. Lovely links. Letterpress art.
Via smashingmag.

Screen_shot_2012-07-05_at_09

Screenshot from http://ohsobeautifulpaper.com/

Visualise, my dear

2011-04-091

Ende April ist normalerweise See-Conference-Zeit. Morgen geht es los mit der SEE #7, aber ich bin diesmal nicht dabei und werde deshalb keine Geschichten von Stararchitekt Joshua-Prince Ramus mitbringen. Auch nicht von Professor Andrew Vande Moere, der übrigens auch wieder auf der See ist, wie schon die letzten Jahre.

Die Talks sind aber auch diesmal dankenswerterweise alle online zu sehen. Go visualize!

Als Ergänzung hier eine Liste der besten Visualisierungsblogs, heute veröffentlicht von flowingdata, ohne Präsentationscoach Michael Gerharz hätte ich es vermutlich verpasst.

Danke, Netz.

Geschichten aus dem Netz und übers Präsentieren bringe ich dann im Mai von einer anderen Konferenz mit und aus Berlin (= republica a.k.a. Bloggerklassentreffen).

Und Ihnen allen ein schönes Wochenende, falls es nicht schon angefangen hat. Man kann ja schließlich nicht immer nur übers Präsentieren nachdenken, obwohl …

Pitch and run #2

Quick link to a Mashable overview of what to include in your startup pitch presentation.

1. Cover Page
2. Summary
3. Team
4. Problem
5. Solution
6. Marketing/Sales
7. Projections or Milestones
8. Competition
9. Business Model
10. Financing

Don’t forget to tell your potential investors what’s in it for them.

Going back forward

Screen_shot_2011-06-20_at_15

Smashing 2004 Core77 thread via Connie Malamed from Understanding Graphics.

Advice from designers for designers.

Lots of good stuff in here. My personal favorite is by one nobodyspecial.

.. language is a great tool for exploring ideas. Great design begins with asking the right question – getting at the heart of the problem you’re setting out to solve. Refining your design will start with discussions with other students – learn to be articulate, you’ll be amazed at how simply saying out loud what your thinking can cause a quantum leap in your understanding of your work. 

[I have only edited the apostrophes, I swear.]