Adventskalender #9

von anketroeder

Das gilt für Vorträge wie fürs Leben.

Atmet. Macht Pausen. Pausen sind Denkstellen. Da kann ich den Knoten ums Gesagte machen.

Atmet. Sagt nicht Genau! Da weiß von außen immer keiner, worüber ihr gerade drinnen nachgedacht habt.

Genau ist ein Sprecherwort, kein Zuhörerwort.

Atmet. Wo ihr atmet hat euer Text eine Chance. Wir auch.

Atmet nicht pausenlos.

Redet nicht pausenlos.

Klickt nicht pausenlos von einer Folie zur nächsten.

Geht nicht pausenlos auf und ab. Das stresst euch und uns.

Lächelt nicht pausenlos.

Pausenlos verliert immer.

Obwohl – man könnte sich eine Geschichte ausdenken, in der das kleine Pausenlos im Lotto gewinnt und mit seinem Freund Niete auf Abenteuerreisen geht. Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte und man soll ja nicht immer pausenlos von einem zum anderen und Tausendsten, sage ich immer …

Genau.